Bioikon

Das Blog aus der großen Welt der Kleinlebewesen.

Start Tierwelt Legende und Wahrheit - Ohrenkneifer

Legende und Wahrheit - Ohrenkneifer

Ohrenschlüpfer, Ohrkneifer, Ohrenhöhler, Ohrenpitscher, Ohrschlitz, Ohrwuzler, Ohrengrübler, Ohrenschlepper oder Ohrenschleifer - so nennt ihn der Volksmund.

Die Legende...

Gemeiner Ohrwurm (Fortificula auricularia)In den populären Bestimmungsbüchern wird Fortificula auricularia im Deutschen üblicherweise schlicht als Gemeiner Ohrwurm bezeichnet. Eingedenk der Vielzahl seiner weiteren, landläufig bekannten und wenig vertrauenerweckenden Namen verwundert kaum, wie sehr das Tier einst von manchen Leuten gefürchtet wurde. Es krieche nächtens heimlich in den Gehörgang, und verschaffe sich - das Trommelfel mit seinen scharfen Hinterleibszangen zerreißend - Zugang zur Schädelhöhle, um dort seine Eier abzulegen. So lautete die über Generationen kolportierte Legende. Ein gar grausliges Hirngespinst, von dem sich womöglich der ein oder andere Horrorfilmer anregen ließ.

Aber natürlich wissen wir Heutigen, dass derlei Geschichten ausschließlich hanebüchener Mumpitz sind!

...und die Wahrheit

Gemeiner Ohrwurm (Fortificula auricularia)Tatsächlich sind Ohrwürmer so harmlos, wie ein Insekt nur sein kann. Gern wird der "gemeine" Bestandteil im deutschsprachiger Artnamen als hinterhältig oder bösartig missverstanden, statt im eigentlichen etwas altertümlichen Sinne als gewöhnlich, als nichts besonderes: Ein ganz ordinärer Ohrkneifer. Seinen schlechten Ruf verdankt das Tier seinem bedrohlich anmutenden Zangenpaar am rückwärtigen Körperende. Die Anatomen bezeichnen diese umgebildeten Hinterleibsanhänge als Cerci. Wohl verwendet der Ohrwurm diese Glieder als Werkzeug bei der Jagd, und die Männchen nehmen sie gar bei der Paarung zuhilfe. Durchgekniffen wird damit aber nichts, schon einmal gar kein Trommelfell. Und seine Eier legt das Ohrwurmweibchen mitnichten in geöffneten Schädeln ab. Sie  zieht ihre Brut in selbstgebauten Erdlöchern oder Rindenhöhlungen auf, die stets peinlich saubergehalten werden. Regelmäßig reinigt sie auch die Larven und versorgt sie mit Nahrung. Mit diesem Maß an Fürsorge übertrifft sie bei weitem die bei den meisten Insekten üblichen Gewohnheiten.

Lebensweise der Ohrwürmer

Gemeiner Ohrwurm (Fortificula auricularia)Die dämmeriungs- und nachtaktiven Insekten verkriechen sich tagsüber in dunklen Mauerritzen, hinter Baumborke oder unter Steinen. Die meisten Arten  ernähren sich von weichen Pflanzenteilen und -abfall, einige sind Jäger oder Allesfresser, wie unser heimischer Gemeiner Ohrwurm. Weil er auch Blattläuse und Schmetterlingsraupen frisst gilt er Gärtnern als Nützling.

Viele Menschen überrascht zu erfahren, dass die die Ohrwürmer zu den Fluginsekten zählen. Denn die meisten geflügelten Arten der Dermaptera - so ihr wissenschaftlicher Ordnungsname - fliegen nur selten. Ihre häutigen Hinterflügel liegen üblicherweise fein säuberlich gefaltet unter den ledrig verhärteten Vorderflügeln. Unter Zuhilfenahme ihrer Hinterleibszangen entfalten die Tiere ihre Flügel.

In Deutschland leben nur 8 der insgesamt 1.800 bekanten Dermaptera: Ohrwürmer bevorzugen - wie die meisten Insekten als wechselwarme Tiere - eher die wärmeren Klimazonen.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Kommentare

  • 1. Ohrwürmer

    Danilo Matzke schrieb am Donnerstag, den 05. März 2015 um 23:09 Uhr

    Finde ich gut, dass man mal mit den Märchen des „In die Ohren kriechen“ aufräumt. Man kann es nicht genug sagen. Aber leider halten sich so manches Ammenmärchen allzu lange deshalb tut Aufklärung Not.
    Aber mittlerweile sind es keine 1800 Arten mehr weltweit sondern über 2500 und auch in Deutschland kommen wir zu 10 Arten wenn man die synanthropen mitrechnet.
    (Euborellia arcanum & Paralabella curvicauda).

  • 2. ohrwürmer

    lili schrieb am Donnerstag, den 04. August 2016 um 11:28 Uhr

    ich hab trotzdem noch angst vor den ohrwürmern

  • 3. Kein Titel

    Sandra schrieb am Dienstag, den 09. August 2016 um 18:58 Uhr

    danke für die Aufklärung. ich bin als Kind auch mit solchen horrorgeschichten konfrontiert worden, deswegen habe ich heute selbst als erwachsener noch große angst vor ohrwürmern. mir wurde im kindergarten aber auch immer erzählt, dass libellen sofort zustechen würden und der stich tödlich wäre, dabei haben libellen überhaupt keinen stachel.

  • 4. Beisst

    cirsty schrieb am Mittwoch, den 17. August 2016 um 19:58 Uhr

    Habe gerade aus dem Vogelhaus einen entfernt, er hat sich nicht fassen lassen und zu gekniffen. Tat aber echt weh, dafür , dass er so klein und harmlos erscheint. Habe ihn erst los bekommen nachdem ich ihm kräftig weg geschüttelt habe.
    Biest

  • 5. ohrwurm

    Laubstein schrieb am Dienstag, den 30. August 2016 um 21:59 Uhr

    Wurde gerade gekniffen tut nur kurz weh.

  • 6. Ohnenkneifer haben Flügel

    Diana schrieb am Freitag, den 30. Dezember 2016 um 22:35 Uhr

    Eigentlich kneifen Ohrenkneifer nicht mit ihrer Zange. Die brauchen sie um ihre Flügel glatt zu streichen.

  • 7. Ohrenkneifer in der Wohnung

    Sabine schrieb am Mittwoch, den 28. Juni 2017 um 19:37 Uhr

    Was kann ich gegen Ohrenkneifer (Gemeiner Ohrwurm) in der Wohnung tun? Habe jeden Abend/jede Nacht 10 bis 20 in meinem Wohnzimmer. Hauptsächlich auf dem Fußboden, finde sie aber auch in 2 m Höhe an den Wänden, sogar an der Zimmerdecke (Gardinenleiste). Auch auf dem Sofa, dem Tisch, in Gläsern, auf Tellern, in der Zeitung, im Tabakbeutel ...
    Schwanke zwischen Ekel und Phobie.
    Ich möchte möglichst keine Chemie einsetzen. Ich weiß auch, daß es Garten-Nützlinge sind, möchte sie aber nicht in der Häufigkeit in meiner Wohnung.
    Ich hoffe auf Verständnis und Hilfe. Vielen Dank im Voraus.

  • 8. Nützlinge

    kriss schrieb am Montag, den 28. August 2017 um 19:04 Uhr

    Ich finde den Plattdeutschen Namen irgendwie passender:
    GAFFELTANG! (Gabelzange)!

  • 9. ich hab sehr grosse angst ich hab die plage fast in meinem mund und essesn gehabt

    hey.ich bin maria schrieb am Freitag, den 01. September 2017 um 20:17 Uhr

    wie kann ich sie endgültig aus meiner wohnung vertreiben..ist echt horror pur..für mich..sie waren schon im kühlschrank in meinem kleiderschrank..unter meinen wohnzimmer und küchenschränken..was zieht diese scheisser in meine wohnung..übrigens sind sie nicht nur schwarz sondern schwarz braun,,bitte helft mir was kann ich tun...???ich bin mega wütend darüber..und echt voll mega bediehnt..was zieht dieses scheiser ..als plage an..und warum..schon in meinem essen und fast hätte ich so ein eklikes mistvie in meiner fresse gehabt..es reicht mir..ich kann nich mehr was kann ich tun um sie endgültig loszuwerden,,,??was sehr schwierig sein dürfte..da ich voll behindert bin und meine terrassentür aufmachen kann zum garten...wie giftig sind die abarten wircklich wo verbergen sich die larven..??meine email..diesamy@freenet.de aber auch über facebook zu finden unter Maria Bauer aus Bergheim. auch über ebay kleinanzeigen maria ..ich danke für jegliche hinweise...gut nach..

  • 10. Ohrwurm raus

    Danilo Matzke schrieb am Montag, den 20. November 2017 um 19:18 Uhr

    @Sabiene
    Ich weiß zwar nicht ob Du am Waldrand wohnst, denn sonst kann ich mir diese Häufigkeit nicht erklären, aber es gibt da ein einfaches Mittel. Mann nehme eine dicke feuchte (leicht besprühen) Zeitung und lege sie zusammengefaltet abends aus!
    In der Regel sammeln sie sich dort alle zum Tagesschlaf (Ohrwürmer sind nachtaktiv). Dann kann man sie samtz Zeitung draußen entsorgen ohne Chemie.
    Sollte klappen, viel Glück

  • 11. Danke

    Kevin schrieb am Dienstag, den 19. Dezember 2017 um 17:33 Uhr

    Danke das ich jetzt weiß das diese Tiere harmlos sind jetzt habe ich auch keine Angst mehr von diesen Tieren. Vielen Dank nochmals ;)

  • 12. nur keine Angst :-)

    Günther Beckstein schrieb am Samstag, den 26. Mai 2018 um 21:50 Uhr

    Sitze eben in Kroatien auf der Terrasse eines Mobilheimes und hier laufen eine Menge dieser Tierchen herum, scheinen ganz interessiert an allen zu sein. Die sind so zutraulich, dass sie freiwillig über meine Hand laufen wenn ich sie hinhalte...Wunderwerwerke der Schöpfung :-))

  • 13. :O

    Medina schrieb am Sonntag, den 10. Juni 2018 um 00:19 Uhr

    Wurde vorhin gekniffen, es tat kurz weg

  • 14. Eine verschwundene Armee

    Matze schrieb am Dienstag, den 19. Juni 2018 um 12:45 Uhr

    Während des zweiten Weltkriege haben vermutlich Ohrkneifer eine komplette Armee verspeist ! Das Grauen ist überall !

  • 15. In der Wäsche auf Balkon

    Morena schrieb am Montag, den 02. Juli 2018 um 12:54 Uhr

    Bei mir verstecken die sich immer in der frisch gewaschene Wäsche auf Balkon, gestern habe ich Babydecke ins Bettchen gelegt und auf ein mal krabbelt das Vieh über mein 2monate kleines Baby. :(

  • 16. Im bett!!?

    Angi schrieb am Donnerstag, den 05. Juli 2018 um 16:34 Uhr

    Ich habe eine Frage ist es gefährlich wenn die Tiere im bett auftauchen? Also mein Zimmer ist im Keller ,(das sagt schon alles) ich muss ständig Insekten weg machen zur Zeit sind das die ohrwürmer ... wo zu hölle kommen die her und vor allem wieso landen die in meinem bett gerade jetzt ist auch ein in meinem bett am himmelbett ... hab langsam keine Lust mehr

  • 17. Allergische Reaktion

    Fritz Appel schrieb am Dienstag, den 17. Juli 2018 um 09:58 Uhr

    Hatte an einem Abend plötzlich eine geschwollene Zuge und Jucken an Armen und Beinen und eine Unzahl roter Flecken. Ursache: Ich hatte zwei Ohrenkneifer im Haar, die mich offensichtlich gebissen haben. Also - von ganz harmlos kann ich nicht sprechen-
    Ich habe auch gehört, dass Hunde an einem Biss sterben können

  • 18. SCHMECKT SUPER

    Denis schrieb am Montag, den 23. Juli 2018 um 11:51 Uhr

    Ein Arbeitskollege hat die dinger gessen er war begeeeeistert!!!!.

  • 19. AA

    AA schrieb am Dienstag, den 21. August 2018 um 10:27 Uhr

    FICK DINI MUETTER

  • 20. opäj

    rossano d cesare schrieb am Dienstag, den 21. August 2018 um 10:36 Uhr

    okä

  • 21. rwtg

    reg schrieb am Mittwoch, den 22. August 2018 um 10:14 Uhr

    hgfbgudz zguzfrtuz hguzudzwazz Uguz uguf8zuu zgwezdt ezuhuh uhzgg 8zghgfsiuzu urjwgu hg u8zztg9iuuhfgzzf87sruhg 8z87ruhliz 8fguew 9er87rtzgrf uzerguz uw97r tz9g trgwehriu7tzziu7zf8zu87t7 z uzzzt7 zgj htu zu0 gzz8 tuug8z 8iu7 iuz 4h0 uer 09 8ur9z7t9tu9t z zr zerziuz877iuzeweoi z3ru tr

  • 22. wurde gerade gekniffen

    Maria schrieb am Mittwoch, den 05. September 2018 um 12:38 Uhr

    Ich rette die Tierchen immer, wenn mal einer in der Wohnung aus dem Salat oder so fällt, habe schon hunderte angefasst in meinem Leben. Aber heute war ein besonders großes Exemplar, vielleicht gibt es ja verschiedene Arten, auch im Spülbecken und ich wollte den retten. Der hat sich an meinem Daumen festgekniffen und nicht wieder losgelassen. Ich habe geblutet, dass es den Daumen richtig herunterlief. Und jetzt nach 10 Minuten tut die Kneifstelle immer noch weh und ich habe da ein Loch im Daumen. Ich habe den jetzt erst mal "gefangen genommen" und wollte erst mal recherchieren ob es vielleicht verschiedene Arten gibt oder neue Arten, der ist auch doppelt so groß wie die üblichen. Wenn der Daumen nicht mehr weh tut, lasse ich ihn frei.

 

Neuen Kommentar hinzufügen

 
 
 
 
 

RDBS Comment entwickelt von Robert Deutz Business Solution

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Neue Fotos

Galerieübersicht

Momentaufnahmen

  • Maiglöckchen (Convallaria majalis)
  • Gemeiner Grashüpfer(Chorthippus parallelus)

Bücher & Medien

Anzeige